Mitglied werden

Sie sind hier:

Mitglied werden

Der Verband stellt sich vor

BVSD 2016

 

Ordentliches Mitglied kann jeder

- Arzt mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie und / oder Palliativmedizin, Algesiologe der DGS e.V. oder Algesiologe der DGSS e.V.

- Psych. Psychotherapeut mit Weiterbildung Spez. Schmerzpsychotherapie und/oder Psychoonkologie

- Arzt in Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Spez. Schmerztherapie und / oder Palliativmedizin oder zu Algesiologe DGS bzw. DGSS

- Psychologe in Ausbildung zur Spez. Schmerzpsychotherapie und / oder Psychoonkologie

- Arzt oder Psychologe mit Einbindung in schmerz- oder palliativmedizinische Versorgungsstrukturen

werden.

Außerordentliches Mitglied kann jeder Arzt und jeder Psychologe mit Interesse an Schmerztherapie werden. Außerordentliche Mitglieder besitzen kein aktives und kein passives Wahlrecht.

So werden Sie Mitglied im BVSD:
Download Mitgliedsantrag

Download SEPA-Mandat

Download Beitragsordnung

 

Ziele des BVSD

  • Berufspolitische Vertretung der Schmerz- und Palliativmedizin auf Bundes- und Landesebene
  • Verbesserte Kommunikation in der Schmerzmedizin
  • Mitgliederberatung in berufspolitischen Fragestellungen
  • IV-Vertragsentwicklung und Kooperationsmanagement
  • Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement
  • Versorgungsforschung
  • BVSD-Kongress
  • Öffentlichkeitsarbeit und Informationen
  • Exklusive Serviceleistungen
  • Qualitative und strukturelle Weiterentwicklung der Allg. und Spez. Schmerztherapie und der Palliativmedizin

BVSD 2016

 

Aktuelles

BVSD-Mitgliedsbeiträge: SEPA-Zahlungsverkehr - Geändertes Lastschriftverfahren

Aufgrund einer gesetzlichen Regelung der EU zum 1. Februar 2014 wird das nationale Last-schriftverfahren eingestellt und durch den SEPA-Zahlungsverkehr ersetzt. Dies bedeutet unter anderem, dass Lastschriften zukünftig nicht nur in Deutschland sondern EU-weit getätigt werden können. Der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland e.V. (BVSD), hat seinen Zahlungsverkehr daher zum 01. Januar 2014 auf die SEPA-Verfahren umgestellt.

Dies bringt auch für Sie als BVSD-Mitglied Änderungen mit sich, sofern Sie uns bereits eine Lastschrifteinzugsermächtigung erteilt haben bzw. eine zukünftige erteilen möchten:

Die bisher erteilten Einzugsermächtigungen behalten Ihre Gültigkeit. Sie werden automatisch in SEPA-Lastschriften umgewandelt, so dass wir weiterhin wie gewohnt die Mitgliedsbeiträge ein-ziehen können. Es ist nicht notwendig, dass Sie uns zu der bereits vorliegenden Kontoverbindung die entsprechende IBAN und BIC mitteilen. Diese Umrechnung erfolgt unmittelbar über uns.

Sie brauchen nichts weiter zu tun. Die Umstellung setzen wir bequem für Sie um.

Sollten Sie uns noch keine Ermächtigung erteilt haben, das Lastschriftverfahren jedoch zukünftig nutzen möchten, bitten wir Sie, uns hierfür das SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Das entsprechende Formular finden Sie unter

Download SEPA-Mandat

Die Lastschriftmandate sind gekennzeichnet durch

die Mandatsreferenz = Ihre BVSD-Mitgliedsnummer

unsere Gläubigeridentifikationsnummer = DE73ZZZ00000609852.

Der Einzug des Mitgliedsbeitrages erfolgt jährlich am 1. August per SEPA, erstmalig am 01. August 2014. Fällt der Fälligkeitstag auf ein Wochenende, so verschiebt sich der Einzug auf den nächsten Werktag.

Um unnötige Rücklastschriftgebühren bei erloschenen Konten zu vermeiden, möchten wir auf diesem Wege ebenfalls höflich darum bitten, uns eventuelle Änderungen Ihrer Bankverbindungen rechtzeitig mitzuteilen und uns für die aktuelle Bankverbindung ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen.